Unterkünfte mit Sonderangebot in Budapest: Hotel und Apartment - Budapest Hotel: online Reservierung

Die St. Stephan Basilika in Budapest »»
Die St. Stephan Basilika ist eine der schönsten und bedeutensten Kirchen und... weiter »»
Die St. Stephan Basilika in Budapest »»
Die St. Stephan Basilika ist eine der schönsten und bedeutensten Kirchen und... weiter »»
Gastronomische Geheimnisse
von Ungarn »»

Rote Paprika und Gundel-Palatschinken, oder gastronomische Geheimnisse von Ungarn.
weiter »»
Heilbäder in Budapest »»
Falls Sie einen mehrtägigen Aufenthalt in Budapest planen, lohnt es sich ein Heilbad in der Stadt aufzusuchen...
weiter »»
Der Budapester
Verkehr »»

Der Verkehr der Hauptstadt verantwortlich ist das Budapester Verkehrsbetrieb (BKV). weiter »»
Budapester Vergnügungsmöglich-
keiten - für Männer »»

Budapest hat Bars, Cafés, Nachtklubs und Kasinos im Überfluß. weiter »»
Budapester Vergnügunsmöglich-
keiten - für Frauen »»

Neben der Stadtbesichtigung gibt sonstige Möglichkeiten sich zu erholen. weiter »»

Die St. Stephan Basilika in Budapest

The Saint Stephen's Basilica in Budapest

Die St. Stephan Basilika ist eine der schönsten und bedeutensten Kirchen und damit eine wichtige kirchliche und touristische Sehenswürdigkeit in Ungarn. Das innerhalb von 60 Jahren gebaute Denkmal hat den Namen von König St. Stephan bekommen.Als grösste Kirche Budapests - gebaut in zwei architektonichen Stilen (klassizistisch und neorenessance) - wurde dis Basilika 1905 in Anwesenheit des Kaisers Franz Josef eingeweiht. Der Bau der im griechisch-kreuzförmigen Grundriss gebauten Basilika wurde in 1851 nach Plänen von József Hild angefangen - mit seinem Namen sind auch die Kathedrale in Esztergom und Eger verbunden - später wurde die Arbeit von Miklós Ybl und József Kauser fortgesetzt. Der Innenraum der St. Stephan-Basilika kann bis zu 8500 Personen aufnehmen, und ist reich an Werken der Bildenden Kunst. Die Gemälde und Statuen wurden von den grössten Ungarischen Malern und Bildhauern geschaffen. Unter anderem sind die Werke von Mór Than, Bertalan Székely, Gyula Benczúr, Károly Lotz, Alajos Stóbl, János Fadrusz, Béni Ferenczy, Árpád Feszty zu sehen.

Seit 1971 wird eine heilige Reliquie in der Basilika bewahrt, die mumifizierte rechte Hand von dem ersten ungarischen König St. Stephan. König Stephan wurde am 20. August des Jahres 1083 als Heiliger anerkannt. Jedes Jahr am 20. August (Sankt Stephanstag) wird die heilige Reliquie in einer Prozession um die Basilika getragen, um der christlichen Gründung des ungarischen Staates sowie der Heiligsprechung von König Stephan zu gedenken. Nach einer 20 Jahre dauernden und über 4 Milliarden Forint (etwa 15 Millionen Euro) teuren Restauration, die 2003 beendet wurde, erwartet die Basilika des Heiligen Stefan seine Besucher in voller Pracht. Die Basilika hat 6 Glocken. Im südlichen Turm findet man die größte Glocke, die große Sankt Stephans-Glocke, welche 1990 in Passau hergestellt wurde und 9 Tonnen wiegt. Sie ertönt zweimal im Jahr: am 20. August um 17 Uhr und an Silvester um Mitternacht.
Ständige Messen

An Wochentagen:
  • Um 7 Uhr und um 8 Uhr in der Kapelle der heiligen Reliquie
  • Um 17:30 Uhr und um 18:00 Uhr in der Basilika

  • An Sonn- und Feiertagen:
  • Um 8 Uhr, 10 Uhr, 12 Uhr, 18 Uhr in der Basilika
  • Um 9 Uhr (in der Schulzeit) und um 19:30 Uhr in der Kapelle der heiligen Rechte

  • Konzerte in der Basilika

  • Montag, 23. Oktober 2006 ab 19 Uhr: Mozart Requiem
  • Donnerstag, 26. Oktober 2006:
        Zwischen 14:30 Uhr und 16:00 Uhr ist die Kirche wegen einer Hochzeit geschlossen
  • Sonntag, 29. Oktober 2006 ab 19 Uhr: Mozart Requiem
  • Samstag, 4. November 2006 ab 19:30 Uhr: Verdi Requiem
  • Sonntag, 12. November 2006 ab 19 Uhr: schwedischer Chor
  • Samstag, 18. November 2006 ab 19:30 Uhr: Mozart Requiem
  • Donnerstag, 23. November 2006 ab 19 Uhr:
        Kodály - Missa Brevis (Eröffnung der "Woche der ungarischen Chöre")