Unterkünfte mit Sonderangebot in Budapest: Hotel und Apartment - Budapest Hotel: online Reservierung

Die St. Stephan Basilika in Budapest »»
Die St. Stephan Basilika ist eine der schönsten und bedeutensten Kirchen und... weiter »»
Die St. Stephan Basilika in Budapest »»
Die St. Stephan Basilika ist eine der schönsten und bedeutensten Kirchen und... weiter »»
Gastronomische Geheimnisse
von Ungarn »»

Rote Paprika und Gundel-Palatschinken, oder gastronomische Geheimnisse von Ungarn.
weiter »»
Heilbäder in Budapest »»
Falls Sie einen mehrtägigen Aufenthalt in Budapest planen, lohnt es sich ein Heilbad in der Stadt aufzusuchen...
weiter »»
Der Budapester
Verkehr »»

Der Verkehr der Hauptstadt verantwortlich ist das Budapester Verkehrsbetrieb (BKV). weiter »»
Budapester Vergnügungsmöglich-
keiten - für Männer »»

Budapest hat Bars, Cafés, Nachtklubs und Kasinos im Überfluß. weiter »»
Budapester Vergnügunsmöglich-
keiten - für Frauen »»

Neben der Stadtbesichtigung gibt sonstige Möglichkeiten sich zu erholen. weiter »»

Heilbäder in Budapest

Gyógyfürdõk Budapesten

Falls Sie einen mehrtägigen Aufenthalt in Budapest planen, lohnt es sich ein Heilbad in der Stadt aufzusuchen. Budapest ist besonders reich an Thermalwasser, 10 Heilbäder sind in der Hauptstadt zu finden und ungefähr 120 - in der Mehrheit warmwasserig - Mineral-, und Heilquellen. Die Thermen des Wassers enthalten Mineralstoffe, die gegen Infektionen, sowie gegen Gelenks- und Rheumaschmerzen helfen, aber sie sind auch als einfache Badekur zu genießen. Als die Türken im Mittelalter Ungarn 150 Jahre lang besetzt hielten, wurden durch sie diese Heilbäder, die noch in unserem Tage funktioniert, bekannt (1541-1686). Die Verbreitung und Bekanntmachung dieser Badekultur verdanken wir jedoch den Römern. Sie haben nämlich in Ungarn, was dereinst zu dem Römerreich gehört als die Provinz der Pannónia, die erste Stadt-, und Privatbäder, die wird von dem Wasser der Heilquellen was rieseln an den Füßen der Budaer Berge gehegt. Aquincum, die auf keltische Sprache "fünf Quelle" heißt, war im Altertum die Hauptstadt der Pannónia, gegenwärtig hat den Name des Stadtteil, was liegt am rechten Donau-Ufer, in dem nördlichen Teil der Budapest.

Budapest wurde in dem 20. Jahrhundert durch die Entwicklung des Tourismus zu der echten Badestadt geworden, genauer im Jahr 1934 hat den städtischen Titel gewonnen. In der hergebrachten Thermalbäder findet man auch (Trockene und Dampf) Sauna, beziehungsweise Schwamm-, und Trinkkur, ärztliche Behandlungen (wie zum Beispiel fizioterapische, hidro, - und balneoterapische Behandlungen), Massage, Heilgymnastik kann man auch in Anspruch nehmen. Zu der berühmtesten Heilbäder der Hauptstadt gehört das Gellért, Rudas, Rác, Széchenyi, Király és Lukács Bad. Durch die türken am Ende des 1550 Jahr gebaute Rudas und Király Bad gleicherweise hat den Charakter die türkischen Architektur aufbewahrt. Das Széchenyi Bad haltet man als das erste Budapester Thermalbad in Evidenz, sogar gehört es zu der größten europäischen Spa-Zentren (wie zum Beispiel zu dem Tscheschishe Teplice-Spa). Passen Sie auf, wann Sie so entscheiden, dass Sie irgendwelches Heilbad besuchen, auf den separaten Teil, was in manchem Bad (wie zum Beispiel in Rudas und in Király) für Männer und für Frauen herausbildet wurde.

Die Sonderpreise »